Meisterwerke und andere Entdeckungen

Aus dem August Sander Archiv in Köln

Sander, August

 59,70

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig

Mit der Eröff­nung sei­nes Pho­to­stu­di­os 1910 in Köln begann August San­der (1876–1964) sei­ne deut­schen Lands­leu­te zu por­trai­tie­ren. Die­se Bil­der leg­ten den Grund­stein zu einem Pro­jekt von enzy­klo­pä­di­scher Dimen­si­on, an dem er bis zu sei­nem Tod arbei­ten soll­te. San­ders pho­to­gra­phi­sche Typo­lo­gie der Gesell­schaft sei­ner Zeit, geord­net nach gesell­schaft­li­chem Stand, Beruf und fami­liä­rer Rol­le — Bau­er, Hand­wer­ker, Mann und Frau, Beam­ter, Aris­to­krat, Künst­ler, Geist­li­cher, fah­ren­des Volk, Groß­stadt­ju­gend, um nur eini­ge Kate­go­ri­en zu nen­nen — gilt heu­te als Mei­len­stein in der Geschich­te der Pho­to­gra­phie.

Die­ser Band ist eine Zusam­men­stel­lung der 120 bekann­tes­ten und bedeu­tends­ten Por­traits aus San­ders unvoll­endet geblie­be­nem Lebens­werk, das erst spät, mit der Auf­nah­me in die legen­dä­re Aus­stel­lung The Fami­ly of Man, 1955 am Muse­um of Modern Art in New York, die ihm gebüh­ren­de inter­na­tio­na­le Aner­ken­nung erfuhr. San­ders “Fana­tis­mus des Wahr­heits­su­chers” wur­de Gene­ra­tio­nen von Pho­to­gra­phen zum Vor­bild.

Autor

Einbandart

Erscheinungsjahr

Maßeinheit

Verlag

EAN

9783829606738

IBAN

978-3-8296-0673-8

Beschreibung

Deutsch, 153 Duotone-Tafeln

Seitenanzahl

384

Untertitel

Aus dem August Sander Archiv in Köln

Kategorien: , Schlüsselworte: , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.