Fotogeschichte aus dem Geist des Fotobuchs

Siegel, Steffen

 15,40

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig

Wie die Bild­ge­schich­te der Foto­gra­fie ent­stand und was wir dar­aus noch immer ler­nen kön­nen.

Nicht mehr lesen! Sehen!” hat­te Johan­nes Mol­zahn 1928 von sei­nen Zeit­ge­nos­sen gefor­dert und mein­te damit die immer grö­ße­re Bedeu­tung der Foto­gra­fie. Doch hat­te Mol­zahn zugleich ein Pro­gramm­wort for­mu­liert, das nicht die Gegen­wart des Medi­ums betraf, son­dern sei­ne Ver­gan­gen­heit. Über Ursprün­ge und Ent­wick­lung der Foto­gra­fie wur­den bereits seit der Mit­te des 19. Jahr­hun­derts gründ­li­che Geschichts­wer­ke geschrie­ben. Eines jedoch blieb stets unter­be­lich­tet: das foto­gra­fi­sche Bild. Lesen lie­ßen sich sol­che Foto­ge­schich­ten als aus­ge­dehn­te Berich­te über Ent­de­cker und Erfin­der, über Appa­ra­te, Tech­no­lo­gi­en und Anwen­dungs­fel­der. Nur zu sehen gab es hier erstaun­lich wenig. In den spä­ten 1920er Jah­ren aber ver­wan­del­te sich die­se Situa­ti­on voll­stän­dig: In rascher Fol­ge erschie­nen Bücher zur Bild­ge­schich­te der Foto­gra­fie. Ob als Tafel­werk oder Bro­schü­re — ent­de­cken konn­te das Publi­kum in sol­chen Büchern die “alte Foto­gra­fie”.
In sei­nem Essay unter­sucht der Foto­his­to­ri­ker Stef­fen Sie­gel die Grün­de für die­sen Wan­del, er fragt nach For­men und Funk­tio­nen der Buch­ge­stal­tung und stellt die wich­tigs­ten Publi­ka­tio­nen vor.
Aus der Rei­he: Ästhe­tik des Buches  11

Autor

Einbandart

Erscheinungsjahr

Maßeinheit

Verlag

EAN

9783835334694

ISBN

978-3-8353-3469-4

Beschreibung

Deutsch

Seitenanzahl

80

Artikelnummer: liawolf-9783835334694 Kategorien: , , Schlüsselworte: , , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.