Femme Maison

Das Haus der Künstlerin

Bourgeois, Louise

 41,00

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig  

Loui­se Bour­geois (1911–2010), Toch­ter aus gut­bür­ger­li­chem fran­zö­si­schen Hau­se, ging 1938 mit ihrem Mann, dem ame­ri­ka­ni­schen Kunst­his­to­ri­ker Robert Gold­wa­ter, nach New York, wo sie fort­an leb­te und arbei­te­te, drei Söh­ne groß­zog und fast 100-jäh­rig starb — welt­weit berühmt für ihre Instal­la­tio­nen und Skulp­tu­ren und hoch­ver­ehrt als Iko­ne einer streit­ba­ren, “weib­li­chen” Kunst. Bis ins hohe Alter führ­te sie ein offe­nes Haus, dis­ku­tier­te mit jun­gen Künst­lern in ihrer Biblio­thek, gab Inter­views und gewähr­te auch Hoch­glanz­ma­ga­zi­nen Pho­to­ter­mi­ne. Sie war 84, als der fran­zö­si­sche Pho­to­graph und Art Direc­tor Jean-François Jaus­saud, Spe­zia­list für stil­vol­le Inte­ri­eurs in aller Welt, die in Vogue, Harper’s Bazaar, dem Times Maga­zi­ne u.v.a. erschei­nen, bei ihr vor­sprach. Sie stell­te eine ein­zi­ge Bedin­gung: soll­ten ihr sei­ne Bil­der nicht gefal­len, wür­de sie sie zer­stö­ren. Jaus­saud bestand den Test, bekam car­te blan­che und konn­te die fol­gen­den elf Jah­re immer wie­der Pho­tos machen: in ihrem Ate­lier in Brook­lyn — die Künst­le­rin unter einer ihrer rie­si­gen Bron­ze­spin­nen — und in dem Brown­stone-Haus in Chel­sea, in dem sie seit Jahr­zehn­ten leb­te, umge­ben von Erin­ne­run­gen aus ihrer Kind­heit, von Mate­ri­al­samm­lun­gen, Fund­stü­cken aller Art, Zeich­nun­gen, Mal­uten­si­li­en, Büchern, alten Pho­to­gra­phi­en … Werk und Leben von Loui­se Bour­geois, der gran­de dame der Gegen­warts­kunst, gehen hier bruch­los inein­an­der über.

Autor

Einbandart

Erscheinungsjahr

Maßeinheit

Verlag

EAN

9783829608701

ISBN

978-3-8296-0870-1

Beschreibung

Deutsch

Seitenanzahl

192

Untertitel

Das Haus der Künstlerin

Artikelnummer: liawolf-9783829608701 Kategorien: , Schlüsselwort:
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.