Roman Signer

Skizzen und Modelle

Barcal, Alexandra

 36,00

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig  

Kata­log zur Aus­stel­lung in der Gra­phi­schen Samm­lung der ETH Zürich vom 20. Mai — 9. Juli 2010

Tisch, ange­ho­ben von Was­ser­strah­len”, “Pro­jekt mit vier Staub­saugern”, “Heli­ko­pter bemalt Tisch”. Roman Signer (*1938) hat ohne Zwei­fel vie­le Ide­en. Sei­ne Inspi­ra­ti­ons­quel­le ist uner­schöpf­lich. Um die spon­ta­nen Ein­fäl­le nicht zu ver­lie­ren, hält er sie auf dem erst­bes­ten Blatt Papier oder Zet­tel fest. Danach wer­den sie in eine Holz-Scha­tul­le gelegt und wie ein Schatz gehütet.

Roman Signer greift bei der Rea­li­sie­rung sei­ner Aktio­nen und instal­la­ti­ven Arbei­ten nicht nur bild­lich gespro­chen in sei­ne Trick­kis­te. Mit schnel­len aber prä­zi­sen Stri­chen fixiert, fin­den sich dar­in Bei­spie­le sei­ner Krea­ti­vi­tät: Andeu­tun­gen ers­ter Bild­ide­en, kom­bi­niert mit genau­en Detail­an­sich­ten, Ver­satz­stü­cke rea­li­sier­ter Pro­jek­te neben Vor­la­gen für bis­her unbe­kann­te Vor­ha­ben, Ent­wür­fe für gan­ze Aktio­nen oder Kon­zep­te geplan­ter Aus­stel­lun­gen — Gedan­ken­gut, das Signer immer wie­der auf­greift und stets weiterentwickelt.

Wäh­rend eine Akti­on als Ereig­nis erleb­bar ist oder des­sen Spu­ren im Nach­hin­ein Zeug­nis eines schein­bar zufäl­lig abge­lau­fe­nen Pro­zes­ses bele­gen, steht für ein­mal die ers­te Werk­pha­se im Vor­der­grund: die Pla­nung des für das Schaf­fen von Roman Signer zen­tra­len Momen­tes der Ver­än­de­rung. Schon hier wird deut­lich, wie prä­zi­se Signer sei­ne Aktio­nen durch­denkt, sich vor­stellt und realisiert.

In der Aus­stel­lung wer­den einer Grup­pe von Skiz­zen aus allen Werk­pha­sen nun zum ers­ten Mal zahl­rei­che Model­le an die Sei­te gestellt. Es sind dies eigent­li­che Kunst­ob­jek­te, von Signers Schwie­ger­va­ter in auf­wen­di­ger Mass­ar­beit ange­fer­tigt, und zwar nach Plä­nen, die der Künst­ler nach sei­nen Ide­en­skiz­zen gezeich­net hat. Für Signer stel­len die Skiz­zen und die Model­le unver­zicht­ba­re Arbeits­in­stru­men­te dar, wel­che er bei der Vor­be­rei­tung sei­ner Aktio­nen und Instal­la­tio­nen regel­mäs­sig bei­zieht. Und so erfährt der Betrach­ter mit die­sem Blick ins Labor des Künst­lers die schritt­wei­se Kon­kre­ti­sie­rung einer schöp­fe­ri­schen Unmittelbarkeit.

EAN

9783796526985

ISBN

978-3-7965-2698-5

Autor

Seitenzahl

68

Beschreibung

Deutsch

Erscheinungsjahr

Verlag

Abbildungen

46

Untertitel

Skizzen und Modelle

Artikelnummer: liawolf-9783796526985 Kategorien: , Schlüsselwort:
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.