Regel und Intuition

Von den Wägbarkeiten und Unwägbarkeiten des Gestaltens

Bosshard, Hans R.

 15,40

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig

Ästhe­tik des Buches Bd. 7
Typo­gra­phie im Span­nungs­feld zwi­schen Tra­di­ti­on und Moder­ne.

Alle Theo­rie ist grau? Nicht doch: Theo­rie ist erns­tes Spiel und Nach­den­ken über Zusam­men­hän­ge. Kei­ne Gestal­tung ohne Regeln und kei­ne Gestal­tung ohne Intui­ti­on. Gestal­tung folgt nicht ein­fach mathe­ma­ti­scher Logik. Wäg­bar­keit und Unwäg­bar­keit sind all­ge­gen­wär­tig. Geset­ze, Regeln, Kon­struk­tio­nen und Pro­por­tio­nen unter­stüt­zen den gestal­te­ri­schen Pro­zess, eine Garan­tie für gute Gestal­tung sind sie nicht.
Der Schwei­zer Typo­graph Hans Rudolf Boss­hard zeigt, dass die Beschäf­ti­gung mit der Geschich­te der Typo­gra­phie Über­blick und Ein­sicht bringt, doch mahnt er gleich­zei­tig zu Skep­sis gegen­über den Vor­bil­dern. Für die eige­ne Arbeit ist eine gewis­se Distanz zur Geschich­te nötig — soll­te man den­noch auf die Tra­di­ti­on zurück­grei­fen, braucht es ein gutes Maß an iro­ni­scher Bre­chung. Die For­de­rung nach Ästhe­tik ist legi­tim, birgt aber Fall­tü­ren, hin­ter denen das Gefäl­li­ge lau­ert. Funk­ti­on steht gegen For­ma­lis­mus. Letz­te­rem unter­la­gen selbst berühm­te Expo­nen­ten der Moder­ne, ihm sind wir auch heu­te immer wie­der aus­ge­setzt. Die Buch­ty­po­gra­phie im Spe­zi­el­len ist ein Ver­suchs­feld zwi­schen (unfrei­er) Tra­di­ti­on und (zag­haf­ter) Moder­ne.

EAN

9783835317185

ISBN

978-3-8353-1718-5

Autor

Seitenzahl

80

Beschreibung

Deutsch

Erscheinungsjahr

Größe

13,4 x 20,5 cm

Verlag

Einbandart

Abbildungen

77

Untertitel

Von den Wägbarkeiten und Unwägbarkeiten des Gestaltens

Artikelnummer: liawolf-9783835317185 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.