Ré Soupault. Eine Künstlerin im Zentrum der Avantgarde

Bauhaus, Film, Mode, Fotografie, Literatur. Katalog zur Ausstellung in der Kunsthalle Mannheim, 2011

Herold, Inge

 30,90

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Mit einer umfas­sen­den Retro­spek­ti­ve Ré Sou­pault Künst­le­rin im Zen­trum der Avant­gar­de vom 13. Febru­ar 2011 bis zum 8. Mai 2011 prä­sen­tiert die Kunst­hal­le Mann­heim erst­mals das Gesamt­werk einer der fas­zi­nie­rends­ten Per­sön­lich­kei­ten der euro­päi­schen Avant­gar­de der 1920er und 1930er Jah­re. Ré Sou­pault (1901–1996) ver­band in ihrem reich facet­tier­ten Werk als Foto­gra­fin, Mode­schöp­fe­rin, Jour­na­lis­tin, Fil­me­ma­che­rin und Über­set­ze­rin die moderns­ten Kunst­strö­mun­gen in Deutsch­land und Frank­reich. Ihr Weg führ­te sie vom Bau­haus Wei­mar in die Metro­po­len Ber­lin und Paris und dort ins Herz des Sur­rea­lis­mus. Die Aus­stel­lung, die in Koope­ra­ti­on mit dem Nach­lass­ver­wal­ter der Künst­le­rin ent­steht, ver­or­tet Ré Sou­pault mit allen Aspek­ten ihres Lebens­werks im Netz­werk der Avant­gar­de im Spie­gel der Kunst ihrer Zeit. (Neu­es Sehen Die Foto­gra­fin)

Der umfang­rei­che Kata­log der Retro­spek­ti­ve in der Kunst­hal­le Mann­heim ermög­licht zum ers­ten Mal einen Ein­blick in das Gesamt­werk von Ré Sou­pault (1901–1996). In ihrem reich facet­tier­ten Werk als Foto­gra­fin, Mode­schöp­fe­rin, Jour­na­lis­tin, Fil­me­ma­che­rin und Über­set­ze­rin stand sie im Zen­trum der moderns­ten Kunst­strö­mun­gen in Deutsch­land und Frank­reich.

Ihr Weg führ­te sie vom Bau­haus Wei­mar in die Metrpo­len Ber­lin und Paris und dort ins Herz des Sur­rea­lis­mus. Tun­si­en, Latein- und Nord­ame­ri­ka, die Schweiz und schließ­lich wie­der Paris waren wei­te­re Lebens­sta­tio­nen die­ser moder­nen Noma­din, die stets krea­tiv mit neu­en Lebens­si­tua­tio­nen umging, immer wie­der alles hin­ter sich las­send und Neu­es begin­nend. Mit einem Vor­wort von Ulri­ke Lorenz und Bei­trä­gen von Peter Bär, Inge Herold, Karo­li­ne Hil­le und Man­fred Metz­ner.
»Ré Sou­pault revo­lu­tio­nier­te (nicht nur) die Mode. Jetzt wird das Mul­ti­ta­lent wie­der­ent­deckt.« Vogue, März 2011.
»Ihr Trans­for­ma­ti­ons­kleid ist revo­lu­tio­när, weil es den wech­seln­den Bedürf­nis­sen einer Frau in einem ein­zi­gen Kleid gerecht wur­de.« Welt online, Febru­ar 2011.

Autor

Einbandart

Erscheinungsjahr

Herausgeber

Maßeinheit

Verlag

EAN

9783884233634

ISBN

978-3-88423-363-4

Beschreibung

Deutsch

Seitenanzahl

264

Untertitel

Bauhaus, Film, Mode, Fotografie, Literatur. Katalog zur Ausstellung in der Kunsthalle Mannheim, 2011

Artikelnummer: liawolf-9783884233634 Kategorien: , , , , , , Schlüsselworte: , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.