Hermann Czech: Architekt in Wien

Kuß, Eva

 69,90

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig  

Die lang erwar­te­te Mono­gra­fie über Leben und Werk von Her­mann Czech.

Her­mann Czech, gebo­ren 1936, gehört zu den bekann­tes­ten Archi­tek­ten Öster­reichs, des­sen Anse­hen weit über die Gren­zen hin­aus­reicht. Die­ser Ein­fluss grün­det nicht nur auf sei­nem archi­tek­to­ni­schen Werk, das neben Bau­wer­ken auch den Ent­wurf von Möbeln, Innen­ein­rich­tun­gen und Aus­stel­lungs­ge­stal­tun­gen umfasst, son­dern auch auf sei­ner Tätig­keit als Autor zahl­rei­cher archi­tek­tur­theo­re­ti­scher Schrif­ten sowie auf sei­ner Her­aus­ge­ber­schaft von Neu­aus­ga­ben und Über­set­zun­gen von «Klas­si­kern» der Archi­tek­tur­ge­schich­te, u.a. von Otto Wag­ner, Adolf Loos, Josef Frank und Chris­to­pher Alex­an­der.

Die­ses neue Buch ist die ers­te Mono­gra­fie über Her­mann Czechs viel­fäl­ti­ges Schaf­fen. Ein ers­ter kul­tur­his­to­ri­scher Teil ver­knüpft sein Wir­ken mit den Ansät­zen der Wie­ner Moder­ne. Der zwei­te, bio­gra­fi­sche Teil umfasst Czechs Jugend- und Stu­di­en­jah­re und ana­ly­siert die zeit­ge­nös­si­schen Ein­flüs­se auf sein Den­ken und Bau­en. Der drit­te Teil legt über rei­ne Pro­jekt­be­schrei­bun­gen hin­aus auch zahl­rei­che Refe­ren­zen und Über­le­gun­gen Czechs dar und bie­tet ein voll­stän­di­ges Ver­zeich­nis sei­ner Bau­ten, Pro­jek­te und Schrif­ten. Ein Essay der Wie­ner Phi­lo­so­phin Eli­sa­beth Nemeth über das Ver­hält­nis von Archi­tek­tur und Phi­lo­so­phie im Werk Her­mann Czechs run­det den Band ab.

EAN

9783038600015

ISBN

978-3-03860-001-5

Autor

Seitenanzahl

456

Beschreibung

Deutsch

Erscheinungsjahr

Maßeinheit

Verlag

Einbandart

Abbildungen

456

Farbabbildungen

246

Artikelnummer: liawolf-9783038600015 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.