Aenne Biermann

60 Fotos

Koetzle, Hans-Michael/Roh, Franz

 22,70

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig

Bereits 1928 wies Franz Roh auf die “beach­tens­wer­te” Foto­künst­le­rin Aen­ne Bier­mann (1898–1933) hin, die mit ihren Nah­auf­nah­men von Pflan­zen die Auf­merk­sam­keit der Fach­welt auf sich zog. In den fol­gen­den Jah­ren ent­wi­ckel­te sich die Auto­di­dak­tin zu einer bedeu­ten­den Künst­le­rin der foto­gra­fi­schen Moder­ne, die in ihren Arbei­ten mit Nah­sich­ten, extre­men Aus­schnit­ten und Beleuch­tungs­kon­tras­ten eine ein­dring­li­che und ästhe­tisch fas­zi­nie­ren­de Bil­der­welt schuf. Ihre Moti­ve fand sie meist in unmit­tel­ba­rer Umge­bung: Neben zahl­rei­chen Still­le­ben aus Gegen­stän­den des täg­li­chen Gebrauchs sowie Natur­auf­nah­men foto­gra­fier­te sie immer wie­der ihre Kin­der, deren Objekt­welt und Akti­vi­tä­ten.

Vie­le Ori­gi­na­le gin­gen im Zwei­ten Welt­krie­ges ver­lo­ren, eini­ge der 60 Fotos die­ser Publi­ka­ti­on gehö­ren dazu. Der auto­ri­sier­te Reprint des Ban­des, ergänzt durch einen Bei­trag des Bier­mann-Ken­ners Hans-Micha­el Koe­tz­le, ist eine Hom­mage an eine der gro­ßen Foto­künst­le­rin­nen der Moder­ne.
Aen­ne Bier­mann gilt als eine der wich­ti­gen Avant­gar­de-Foto­gra­fin­nen des 20. Jahr­hun­derts. Gemein­sam mit Bau­haus-Künst­le­rin­nen wie Lucia Moho­ly und Flo­rence Hen­ri war sie in den weg­wei­sen­den Aus­stel­lun­gen der spä­ten 1920er und frü­hen 1930er Jah­ren ver­tre­ten. Franz Roh, Kunst­kri­ti­ker und frü­her För­de­rer Bier­manns, wid­me­te ihr 1930 die legen­dä­re, von Jan Tschi­chold gestal­te­te Mono­gra­fie Anne Bier­mann. 60 Fotos, die nun als kom­men­tier­ter Reprint neu erscheint.

Autor

Einbandart

Erscheinungsjahr

Maßeinheit

Verlag

EAN

9783943616590

ISBN

978-3-943616-59-0

Seitenanzahl

104

Untertitel

60 Fotos

Artikelnummer: liawolf-9783943616590 Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.