Josef Frank

Eine Moderne der Unordnung

Iris Meder

 20,00

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Josef Frank war einer der bedeu­tends­ten Köp­fe der Wie­ner Moder­ne. 1885 in Baden bei Wien gebo­ren, ent­stamm­te er dem libe­ra­len, assi­mi­lier­ten jüdi­schen Bür­ger­tum. In deut­li­cher Oppo­si­ti­on zum über-ästhe­ti­sier­ten Gesamt­kunst­werks-Den­ken der Wie­ner Werk­stät­te eta­blier­te Frank seit den 1910er-Jah­ren gemein­sam mit Oskar Strnad, Oskar Wlach und ande­ren eine neue, undog­ma­ti­sche Auf­fas­sung moder­ner Archi­tek­tur. Sei­ne schlicht, zwang­los und wie impro­vi­siert ein­ge­rich­te­ten Inté­ri­eurs waren bei­spiel­haft für sein Kon­zept einer Syn­the­se aus bür­ger­li­chem Wohn­hau­sund dem Künst­ler­ate­lier der Bohè­me und stan­den für eine zuneh­mend popu­lär wer­den­de “Wie­ner Schu­le” ein­er­kri­ti­schen Moder­ne. Gemein­sam mit Oskar Wlach betrieb Frank in Wien das Ein­rich­tungs­un­ter­neh­men “Haus und Gar­ten”. 1934 zog er mit sei­ner schwe­di­schen Frau nach Stock­holm, wo er kaum mehr bau­te, aber bis zu sei­nem Tod 1967 noch heu­te belieb­te Möbel, Gebrauchs­ge­gen­stän­de und Stof­fe für das Ein­rich­tungs­haus “Svenskt Tenn” ent­warf.

Das Buch beleuch­tet in Form von Essays renom­mier­ter Frank-For­scher aus unter­schied­li­chen Dis­zi­pli­nen, aber auch per­sön­li­chen Erin­ne­run­gen die ver­schie­de­nen Facet­ten von Franks viel­fäl­ti­gem und immer wie­der über­ra­schen­dem Schaf­fen.

EAN

9783702505813

ISBN

978-3-7025-0581-3

Autor

Seitenzahl

144

Beschreibung

Deutsch

Erscheinungsjahr

Größe

20,9 x 24 cm

Einbandart

Untertitel

Eine Moderne der Unordnung

Artikelnummer: liawolf-9783702505813 Kategorien: , , Schlüsselworte: , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.