Hand Puppets

Klee, Paul

 190,00

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig  

Zwi­schen 1916 und 1925 fer­tig­te Paul Klee (1879–1940) für sei­nen Sohn Felix rund 50 Hand­spiel­pup­pen, von denen sich 30 Figu­ren erhal­ten haben. Für die Köp­fe ver­wen­de­te der Künst­ler Mate­ria­li­en aus dem eige­nen Haus­halt: Rinds­kno­chen und Steck­do­sen, Bors­ten­pin­sel, Fell­res­te und Nuss­scha­len. Die ers­ten Kos­tü­me näh­te die spä­ter berühmt gewor­de­ne Pup­pen­ma­che­rin Sasha Mor­gen­tha­ler, bald über­nahm Klee die­se Arbeit selbst.

Die Hand­pup­pen sind eine eige­ne Werk­grup­pe, die nicht den Anspruch gro­ßer Kunst­wer­ke erhebt, aber doch die künst­le­ri­schen und gesell­schaft­li­chen Ent­wick­lun­gen die­ser Jah­re spie­gelt. So lässt sich die zeit­li­che Nähe zu Dada und den Col­la­gen von Kurt Schwit­ters etwa bei Klees Zünd­holz­schach­tel­geist erken­nen; mit dem Deutsch­na­tio­na­len kari­kier­te er einen poli­ti­schen Zeit­typ. Der Band prä­sen­tiert die unüber­treff­lich fan­ta­sie­vol­len Hand­pup­pen Paul Klees und beschreibt die ein­zel­nen Figu­ren.

EAN

9783775717403

ISBN

978-3-7757-1740-3

Autor

Seitenzahl

152

Beschreibung

Englisch

Erscheinungsjahr

Größe

22,80 x 26,60 cm

Verlag

Einbandart

Herausgeber

Artikelnummer: liawolf-9783775717403 Kategorien: , , Schlüsselworte: , , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.