die da drüben

geteilte grenzstädte in europa

Schwelle, Dagmar

 49,00

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig

Nach­dem die schmerz­lich sicht­ba­re Gren­ze des Eiser­nen Vor­han­ges in der rasan­ten Erwei­te­rung der Euro­päi­schen Uni­on unter­ge­gan­gen ist, spürt die Foto­gra­fin Dag­mar Schwel­le in ihrem Buch den ver­bor­ge­nen Gren­zen und neu gewon­nen Gemein­sam­keit nach. Mit Bil­dern und Inter­views erkun­det sie Schnitt­punk­te und Brü­che in vier Grenz­städ­ten, doku­men­tiert, wie sich gro­ße Geschich­te im pri­va­ten Lebens­be­reich aus­wirkt.
In Gmünd/Èeské Vele­ni­ce, an der öster­rei­chisch-tsche­chi­schen, und in Guben/Gubin, an der deutsch-pol­ni­schen Gren­ze, ist zu spü­ren, dass die Men­schen dies- und jen­seits noch immer nicht so recht mit­ein­an­der wol­len. Ganz anders die Ent­wick­lung in den geteil­ten Städ­ten wei­ter im Nord­os­ten: In Valka/Valga (Lettland/Estland), aber noch viel inten­si­ver in Nar­va und Ivango­rod (Estland/Russland), die bis 1991 eine Ein­heit bil­de­ten und nun durch die EU-Außen­gren­ze getrennt wer­den füh­ren die neu­en Gren­zen zu einer deut­li­chen Ent­frem­dung.

Erst­auf­la­ge

Rei­he: Edi­ti­on Foto­hof bei Otto Mül­ler Foto­e­di­ti­on 32

Autor

Einbandart

Erscheinungsjahr

Herausgeber

Maßeinheit

Verlag

EAN

9783701311286

ISBN

978-3-7013-1128-6

Seitenanzahl

136

Beschreibung

Deutsch

Untertitel

geteilte grenzstädte in europa

Kategorien: , Schlüsselworte: , ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.