Bildrausch

Drawings 1966 – 2018

Pfeiffer, Walter

 80,20

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig

Wal­ter Pfeif­fer ist als Foto­graf mitt­ler­wei­le welt­be­rühmt. Das zeich­ne­ri­sche Werk des Künst­lers ken­nen frei­lich nur weni­ge, dabei begann Pfeif­fer sei­ne künst­le­ri­sche Lauf­bahn als Zeich­ner. Das Buch bie­tet einen über­fäl­li­gen Über­blick über sein zeich­ne­ri­sches Schaf­fen, das in einem rei­chen Dia­log mit sei­nen foto­gra­fi­schen Arbei­ten steht.

In den frü­hen 1970er-Jah­ren schuf Pfeif­fer gross­for­ma­ti­ge, hyper­rea­lis­ti­sche Blei­stift­zeich­nun­gen, die auch Aus­gangs­punkt sei­nes foto­gra­fi­schen Schaf­fens waren, da er dafür Vor­la­gen brauch­te. In die­sem Stil ent­stan­den freie Arbei­ten, aber auch Pfeif­fers legen­dä­re Pos­ter für das Zür­cher Film­po­di­um, Zeit­schrif­ten­il­lus­tra­tio­nen und Auf­trag­s­por­traits.

Ab den 1980ern und vor allem in den 90er-Jah­ren, als Pfeif­fer vor­über­ge­hend das Foto­gra­fie­ren auf­gab, folg­ten Zeich­nun­gen in Tusche, Farb­stift und Was­ser­far­ben, in denen das ele­gan­te, freie Spiel der Lini­en und Far­ben in den Vor­der­grund tritt – inti­me Por­traits von schö­nen Jungs und engen Freun­din­nen, Still­le­ben und Blu­men­bil­der. Sie sind geprägt von Hei­ter­keit und wacher Sinn­lich­keit, siche­rem Strich und dem Oszil­lie­ren zwi­schen zeich­ne­ri­scher Reduk­ti­on und der Lust an orna­men­ta­ler Fül­le. Das Buch ist kein kon­ven­tio­nel­ler Werk­schau-Band, son­dern ein eigen­stän­di­ges Künst­ler­buch, das den Zeich­nun­gen ihre Leben­dig­keit und die Betrach­ter einen neu­en Wal­ter Pfeif­fer ent­de­cken lässt.

Autor

Einbandart

Erscheinungsjahr

Maßeinheit

Beschreibung

Englisch

Untertitel

Drawings 1966 – 2018

Artikelnummer: liawolf-9783906803494 Kategorien: , Schlüsselworte: ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.