Berlin 1978–1987

Becker, Boris

 41,20

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig  

Der Foto­graf Boris Becker bezeich­net sich selbst als Bild­fin­der. Der 1961 in Köln gebo­re­ne Meis­ter­schü­ler der Becher-Klas­se zählt heu­te zu den ein­fluss­reichs­ten Foto­künst­lern. Als er sei­ne ers­te umfang­rei­che Mono­gra­fie mit dem Titel “Pho­to­gra­phi­en 1984 bis 2009” vor­leg­te, umspann­te die­se genau fünf­und­zwan­zig Jah­re Foto­gra­fie.

Das Buch “BERLIN 1978–1987” zeigt nun das Früh­werk des Foto­gra­fen, auf­ge­nom­men mit der Klein­bild- und Roll­film­ka­me­ra, das durch den Gang der Geschich­te an Bedeu­tung gewon­nen und unse­re Wahr­neh­mung ver­än­dert hat. Boris Becker hat im geteil­ten Ber­lin foto­gra­fiert. Auf sei­nen Arbei­ten sieht man, was der Krieg und die Tren­nung der Stadt in bei­den Tei­len aus­lös­ten. Das Buch ist in Kapi­tel auf­ge­teilt die Motiv­grup­pen for­men wel­che auch von der poli­ti­schen Sen­si­bi­li­tät des Künst­lers zeu­gen: Der Ost-und West­teil der Stadt, Die Mau­er und Grenz­an­la­gen, das ver­öde­te Diplo­ma­ten-Vier­tel, die S-Bahn redu­ziert auf ihre höl­zer­nen Wagons und men­schen­lee­re Sta­tio­nen sowie eine Serie von Bun­ken, die spä­ter zu Beckers umfang­reichs­ter Serie mit über 700 Bun­kern aud dem 2. Welt­krieg wer­den. Die Köl­ner Gale­rie Heinz Holt­mann zeig­te 2014 eine Aus­wahl von 46 Fotos.

Autor

Seitenzahl

128

Erscheinungsjahr

Größe

26 x 18,2 cm

Farbabbildungen

55

Einbandart

Abbildungen

89

Artikelnummer: liawolf-9783942547499 Kategorien: , Schlüsselworte: ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.