Cartier-Bresson, Deutschland 1945

Morvan, Jean-David/Savoia, Sylvain

 24,00

Enthält 10% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig

1945. Die Alli­ier­ten mar­schie­ren in die deut­schen Lager und die Welt­öf­fent­lich­keit erfährt von dem natio­nal­so­zia­lis­ti­schen Schre­cken. Im ost­deut­schen Des­sau erkennt eine Über­le­ben­de ihre Denun­zi­an­tin und schlägt sie. Hen­ri Car­tier-Bres­son, damals vor Ort, ver­ewigt die­se Ges­te in einem Foto, das emble­ma­tisch wer­den soll­te. Zuvor hat­te er bereits drei Jah­re in deut­scher Kriegs­ge­fan­gen­schaft ver­bracht, aus der er 1943 flie­hen konn­te. Er foto­gra­fier­te auch die Befrei­ung von Paris und schloss sich den Ame­ri­ka­nern an.

Sei­ne Bil­der glei­chen einer Wis­sen­schaft des Augen­blicks, sein Talent für Gestal­tung ging mit einer Prä­zi­si­on sei­ner Ges­ten ein­her, die ihn zum “Auge des Jahr­hun­derts” mach­ten. Mit Robert Capa grün­de­te er nach dem Krieg in New York die Foto­agen­tur Magnum.

Car­tier-Bres­son, Deutsch­land 1945 erzählt die Geschich­te die­ses tief huma­nis­ti­schen und “frei­en Men­schen”, der Car­tier-Bres­son war. Die Gra­phic Novel doku­men­tiert sei­ne Sicht des 2. Welt­kriegs, der 40-sei­ti­ge Anhang ent­hält eine Aus­wahl sei­ner berühm­tes­ten Foto­gra­fi­en und ein his­to­ri­sches Dos­sier, wel­ches von Tho­mas Tode, einem Ken­ner sei­nes Ouvres, unter der Schirm­herr­schaft der Car­tier-Bres­son-Stif­tung ver­fasst wur­de.

Autor

Einbandart

Erscheinungsjahr

Maßeinheit

Verlag

EAN

9783903290105

ISBN

978-3-903290-10-5

Seitenanzahl

144

Beschreibung

Deutsch

Artikelnummer: liawolf-978-3-903290-10-5 Kategorien: , Schlüsselworte: ,
Aktualisiere…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.